Salvitila

Praxis für Hypnosecoaching und Entspannung

.... einfach lösen!

 

 

Spezielle Hypnosen  bei Bruxismus, Fibromyalgie, Reizdarm und Tinnitus


Zähneknirschen (Bruxismus)

Der Kiefer spielt eine wichtige Rolle im physiologischen Stressmanagement. Zu viel Stress wird u. a. mit Kieferpressen und/oder Zähneknirschen kompensiert. Der Körper versucht, einen Teil der Stresshormone durch diese nächtliche Muskelarbeit abzubauen. Neben Zahnschäden können sich auch andere Beschwerden entwickeln, wie z. B.

  • Tinnitus
  • Kopfschmerzen
  • Schmerzen beim Kauen
  • Schmerzen oder Missempfindungen im Gesicht
  • Verspannung im Nacken oder Rücken u. v. m.

Die speziellen Hypnosen helfen, das stressbedingte Zähneknirschen zu beenden. Die Tiefenentspannung während der Behandlung lässt den Stresshormonspiegel sinken, so das Körper und Geist zur Ruhe kommen. Die Kiefermuskeln lernen, sich wieder zu entspannen. Auf neuronaler Ebene wird dieses neue Körpergefühl verinnerlicht, so dass Sie auch tagsüber eine übermäßige Anspannung schneller bemerken und die Muskeln lockern können.

Gleichzeitig entfalten die individuell für Sie ausgearbeiteten Suggestionen ihre Wirkung auf mentaler Ebene. Dies führt im Alltag langfristig zu einem anderen Umgang mit Ihren Stress-Triggern. Die Druck-Entlastung findet auf ganzheitlicher Ebene statt.

Die Kieferbalance RESET nach Philip Rafferty kann die Wirkung noch intensivieren (siehe Menü Entspannung/Reset Kieferentspannung).


Fibromyalgie-Syndrom (FMS)

Schmerzen sind Stress für Körper und Seele. Durch die chronischen Ganzkörperschmerzen bei Fibromyalgie werden aber ständig Stresshormone ausgeschüttet. Darunter leidet die Schlafqualität. Da die Tiefschlafphasen nicht erreicht werden, können die Muskeln nicht richtig entspannen und der Körper kommt nicht in die notwendige Regenerationsphase. Dies führt dazu, das die Muskeln tagsüber noch schmerzanfälliger sind. Große Erschöpfung, Konzentrationsprobleme und etliche andere Symptome sind eine weitere Folge des Schlafmangels und der chronischen Schmerzen. All dies erzeugt zusätzlichen Stress im Körper, wodurch sich wiederum die Schmerzen verstärken können.

Durch die FMS-Entspannungs-Hypnosen erfährt Ihr Körper die notwendige Ruhe und Regeneration. Dadurch ist es bis zu einem gewissen Grad möglich, dass sich sowohl Schmerzen und andere Symptome, als auch die Qualität und Quantität des Nachtschlafes verbessern.

Da das Bewusstsein während einer Hypnose wach und aufmerksam bleibt, können Sie durch die individuell auf Sie abgestimmte Behandlung zusätzlich Ihre stressauslösenden Gedankenmuster verändern. Sie entwickeln dadurch langfristig eine stabilere körperliche und mentale Entspannungskompetenz für Ihren Alltag.


Reizdarm-Syndrom (RDS)

Es gibt viele Faktoren, die zur Entstehung vom Reizdarm beitragen, z. B.

  • Umweltfaktoren, Ernährungsfaktoren, Beschaffenheit der Darmflora
  • genetische Disposition
  • Lebensstil
  • Stressfaktoren/seelische Belastungen

Das Darmnervensystem regelt autonom die Verdauungsprozesse und steht mit dem Gehirn über die sogenannte Darm-Hirn-Achse in ständigem Austausch.  Beim Reizdarm sind die Darmnerven hypersensitiv und somit ist auch die Darm-Hirn-Kommunikation überaktiv. Das führt zu vielfältigen Symptomen (z. B. Blähungen, Bauchschmerzen, Durchfall/Verstopfung).

Beruflicher oder privater Stress und emotionale Belastungen verschlimmern häufig die Symptome. Daher ist neben der medizinischen Behandlung auch das Erlernen von Entspannungstechniken ein wichtiger Baustein in der Behandlung des RDS.

Anders als bei den sonst üblichen Entspannungsverfahren können Sie mit den Bauchhypnosen aber wesentlich mehr erreichen. Diese speziellen Darmhypnosen machen sich die direkte Verbindung von Kopf und Bauch zu Nutze.

Der durch Stress verursachte Anteil der Beschwerden bessert sich allein schon durch die tiefe Entspannung. Aber auch psychisch-emotionale Anspannungen lösen sich. Die Überaktivität des Darmnervensystems und der Darm-Hirn-Achse beruhigen und stabilisieren sich.


Tinnitus

Hypnose hat sich vor allem bei stress- und verspannungsbedingtem Tinnitus als eine gute Möglichkeit erwiesen, das störende Ohrgeräusch zu mildern. Stress verstärkt die Ohrgeräusche, Ohrgeräusche erzeugen wiederum eine erhöhte Stressantwort des Körpers.

Auf körperlicher Ebene wirken die Tinnitus-Hypnosen beruhigend auf das durch den Dauerton gereizte Nervensystem. Der Stresshormonspiegel sinkt und Anspannungen in Muskeln und Gefäßen lassen nach. Auf emotionaler Ebene lernen Sie, das Ohrgeräusch anders zu bewerten und ihm dadurch die Aufmerksamkeit zu entziehen.

Viele Tinnitusbetroffene neigen zudem dazu, sich sehr für die Bedürfnisse der Familie oder anderer wichtiger Bezugspersonen einzusetzen. Dabei gehen sie nicht selten über die Grenzen der eigenen Kraftreserven. In meinem Hypnosecoaching lernen Sie daher auch, wieder achtsamer für Ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu sein.

Die Entspannung der Kiefermuskulatur spielt beim Tinnitus eine wichtige Rolle. Mit der Reset-Kieferbalance und/oder den speziellen Hypnosen zur Kieferentlastung biete ich Ihnen weitere Möglichkeiten, den Tinnitus zu lindern (siehe Menü Entspannung/Reset Kieferentspannung).


Selbsthilfe durch Selbst-Hypnose

Auf Wunsch erlernen Sie im Rahmen aller o. g. Behandlungen die Selbst-Hypnose für zu Hause. Bei regelmäßiger Durchführung festigt und intensiviert sich der positive Effekt der speziellen Hypnosen. Sie machen die Erfahrung, dass Sie Ihren Beschwerden nicht hilflos ausgeliefert sind. Damit besitzen Sie ein kraftvolles Werkzeug, mit dem Sie sich jederzeit selbst helfen können.

 
E-Mail
Anruf