Salvitila

Praxis für Hypnosecoaching und Entspannung

.... einfach lösen!



Hypnose bei Reizdarm

Es gibt viele Faktoren, die dazu beitragen, dass ein Reizdarm-Syndrom (RDS) entstehen kann:

  • Stressfaktoren/seelische Belastungen
  • Lebensstil
  • Umwelt- und Ernährungsfaktoren
  • Beschaffenheit der Darmflora, genetische Disposition

Das Darmnervensystem regelt autonom die Verdauungsprozesse und steht mit dem Gehirn über die sogenannte Darm-Hirn-Achse in ständigem Austausch. Beim Reizdarm reagieren die Darmnerven hypersensitiv und somit ist auch die Darm-Hirn-Kommunikation überaktiv. Das führt zu vielfältigen Symptomen (z. B. Blähungen, Bauchschmerzen, Durchfall/Verstopfung).

Beruflicher oder privater Stress und emotionale Belastungen verschlimmern häufig die Symptome. Daher ist neben der medizinischen Behandlung auch das Erlernen von Entspannungstechniken ein wichtiger Baustein in der Behandlung des Reizdarms.

Anders als bei den sonst üblichen Entspannungsverfahren können Sie mit den Bauchhypnosen aber wesentlich mehr erreichen. Diese speziellen Darmhypnosen machen sich die direkte Verbindung von Kopf und Bauch zu Nutze.

Der durch Stress verursachte Anteil der Reizdarm-Beschwerden bessert sich allein schon durch die tiefe Entspannung. Aber auch psychisch-emotionale Anspannungen lösen sich. Die Überaktivität des Darmnervensystems und der Darm-Hirn-Achse beruhigen und stabilisieren sich.


Selbsthilfe durch Selbst-Hypnose       

Auf Wunsch erlernen Sie die Selbst-Hypnose für zu Hause. Bei regelmäßiger Durchführung festigt und intensiviert sich der positive Effekt der speziellen Hypnosen. Sie machen die Erfahrung, dass Sie Ihren Beschwerden nicht hilflos ausgeliefert sind. Damit besitzen Sie ein kraftvolles Werkzeug, mit dem Sie sich jederzeit selbst helfen können.


Allgemeines bei Hypnose

Sie behalten während einer Hypnose Ihre Kontrolle. Sinne und Bewußtsein sind entspannt - aber wach. Sie nehmen alles wahr und nichts kann gegen Ihren Willen geschehen. Veränderung ist nur dann möglich, wenn Sie mit den vorgeschlagenen Ideen und Bildern (Suggestionen) einverstanden sind. Sie entscheiden also immer aktiv und mit wachem und kritischem Bewußtsein, ob oder welche Suggestion Sie annehmen wollen.


Der Ablauf in meiner Praxis   

Um den Weg der Hypnose zu gehen, ist eine vertrauensvolle Basis und ein Gefühl von Sicherheit wichtig. Damit Sie sich darüber Klarheit verschaffen können, biete ich Ihnen ein Info-Gespräch (bis zu 30 Minuten) zum gegenseitigen Kennenlernen und zum Klären Ihrer Fragen an. Das Info-Gespräch ist kostenlos und Sie können zu Hause in Ruhe entscheiden, ob Sie diesen Weg gehen möchten.

Vor der ersten Behandlung erfolgt ein ausführliches Anamnese-Gespräch, in dem wir auch Ihre genauen Ziele sowie das weitere Vorgehen besprechen. Das Anamnese-Gespräch ist die Grundlage, mit der ich die erste Hypnosesitzung für Sie ausarbeite. Erst dann folgen die Behandlungstermine.

 
E-Mail
Anruf